top of page

Brotlaibchen mit Dip


Zutaten für 4 Personen

400 g Semmelknödelbrot in Würfeln

1 Zwiebel

½ Bund Petersilie

2 EL Tomatenmark

1 EL Senf (Estragon)

2 Knoblauchzehen

1 TL Paprikapulver edelsüß

2 EL Kräuter der Provence

½ l Sojadrink

¼ l Wasser

Brösel für die Bindung

Salz, Pfeffer, Muskatnuss nach Geschmack


Dip:

140 ml Sojadrink

2 EL Senf (Estragon)

½ Bund Petersilie

1 kleine Zwiebel

4 Essiggurkerl süß-sauer

1 EL Kapern

Öl

Salz und Pfeffer aus der Mühle zum Würzen


Zubereitung:

Zuerst den Dip zubereiten, damit die Gewürze noch durchziehen können. Zwiebel, Essiggurkerl und Petersilie grob schneiden. Sojadrink und Senf in einen schmalen und hohen Becher geben. Mit dem Stabmixer durchrühren und dann langsam beim Mixen das Öl hinzugießen. So viel Öl wie dick man den Dip haben möchte. Je mehr Öl desto dicker die Mayo. Dann die Zwiebel, die Essiggurkerl, Petersilie und Kapern hinzugeben und alles noch fein miteinander mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In den Kühlschrank stellen.


Semmelbrotwürfel in eine Schüsselgeben. Zwiebel und den halben Bund Petersilie fein hacken. Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebel rösten, bis sie braun sind. Dann die Petersilie noch kurz mitrösten und alles über die Brotwürfel geben. Alles gut miteinander vermengen. Die Sojamilch mit dem Wasser in die Pfanne geben und auf die heiße Herdplatte stellen und zum Kochen bringen. Flüssigkeit über die Semmelbrotwürfel gießen. Durchmengen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss nach Geschmack würzen und ca. ½ Stunde rasten lassen. Ist die Masse zu weich, diese noch mit Semmelbrösel oder feinen Haferflocken festigen. Laibchen formen und in einer Pfanne mit Öl langsam braun braten. Können innen noch ein wenig saftig sein. Wer es ganz durchgebraten möchte, soll die Laibchen ganz langsam braten. Vorsicht: Nicht zu braun, das Tomatenmark könnte bitter werden.



Tipp: Mit roten Rüben Salat oder gemischten Salat servieren.

コメント


bottom of page