top of page

Indisches Palak Paneer mit TOFU


Zutaten für 4 Personen

400 g Tofublock mit Chili

500 g Blattspinat

1 - 2 EL Suppenwürze (siehe veganes Gourmetkochbuch)

200 g Zwiebeln

5 Tomaten

120 ml vegane Sahne

1 EL Kurkuma

3 TL Harissa

1 TL Piment

½ TL Zimt

½ TL Kreuzkümmel

½ TL Kardamom

1 TL Salz

2 cm Ingwerwurzel frisch

1/2 Bund Koriander frisch

2 Tassen Basmatireis

Rapsöl zum Braten Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Den Basmatireis nach Packungsanleitung zubereiten, wobei in das Kochwasser 1 EL Kurkuma hinzugefügt werden soll. Je nach Packungsanleitung vorher oder nachher salzen.

In der Zwischenzeit den gewaschenen Blattspinat grob schneiden und die Zwiebeln fein hacken. Benützt man TK-Blattspinat, dann Würfel nehmen (Minis). Die können leichter portioniert werden. Die Tomaten mit der Schale in 1 cm Würfel schneiden und den Ingwer fein raspeln. Rapsöl in die Pfanne geben, die Zwiebeln und die Suppenwürze leicht angehen lassen und alle Gewürze wie oben kurz darin anrösten. Dann die Tomatenwürfel von 4 Tomaten beimengen (Tomatenwürfel von einer Tomate ist für die Garnitur) und das Ganze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann den Spinat, den Ingwer und die Sahne untermengen und noch 2 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Tofu in ca. 2 – 3 cm große Würfel schneiden und unter das Gemüse heben. Noch 2 Minuten durchziehen lassen, bis der Tofu warm wird.

Den Koriander (bis auf ein paar Blättchen für die Garnitur) fein hacken und unter den fertigen, gesalzenen Reis mischen und mit den restlichen Korianderblättchen garnieren. Auf dunklen Tellern anrichten und mit den übrigen Tomatenwürfeln bestreut servieren.

TIPP: Schmeckt besonders gut, wenn man mit dem Reis auch noch Rosinen mitkocht. Das Säure-Süße-Spiel wird dadurch noch mehr betont.

Comentarios


bottom of page